Der Pfeffer ist ohne Zweifel eine der historisch bedeutsamsten Pflanzen, die es auf der Welt gibt und hat den Lauf der Geschichte mehrfach verändert. Bis zur Entdeckung Amerikas und der darauf folgenden Verbreitung der Chili-Schote war Pfeffer die einzige Möglichkeit, scharfe Speisen herzustellen. Entsprechend hoch wurde er geschätzt und sein Gewicht zeitweise in Gold aufgewogen. Heute hingegen hat jeder Konsument die Wahl zwischen seinen vielen Sorten.
Pfeffer - eine Pflanze mit vielen Varianten


[...mehr]

Schon die Menschen in der Steinzeit kannten die wohltuende Wirkung des Wassers. Hatte man sich die Hand verletzt, hielt man diese unter das kühle Nass um Blutergüsse oder Schwellungen zu verhindern. Diese Verhaltensweise hatte man sich von den Tieren abgeschaut. Und auch die Anwendung von gesunden Kräuterwickeln hat eine lange Tradition. Entwickelt hat sich diese aus der jahrhundertelangen Erfahrung mit Kräutern, als auch aus der Wassertherapie.
Verspannung, Erkältung, Schlafstörungen - Kräuterwickel können helfen


[...mehr]

Traditionelle und regionale Küche liegt derzeit absolut im Trend. Neben den Rezepten aus Omas Kochbuch erleben damit auch ein paar kleine Wegbegleiter aus dem Küchengarten eine Renaissance: Kräuter ergänzen die regionale Küche nicht nur mit zarten bis kräftigen Aromen. Sie sorgen gerade im Winter für den Extrakick an Vitaminen und anderen Vitalstoffen. Hier präsentieren sich die 10 Lieblingskräuter der Hobbyküche.
Kraütergarten


[...mehr]

Frische Kräuter bereichern jedes Essen und sind besonders im Winter wichtige Lieferanten von Vitaminen und Spurenelementen. Im Gegensatz zu tiefgekühlten oder getrockneten Gewürzen haben sie ein deutlich kräftigeres Aroma und sind deshalb für schmackhafte Gerichte unverzichtbar. Der Anbau ist prinzipiell das ganze Jahr über möglich, wenn gewisse Bedingungen berücksichtigt werden.

Kräutertöpfe auf der Fensterbank


[...mehr]

Natürliche Heilmethoden finden immer mehr Anhänger, sogar Kritiker haben das eine oder andere Verfahren bereits ausprobiert. Mittlerweile können über 60 Prozent der Deutschen Erfahrungen mit alternativen Behandlungsmethoden wie Akupunktur oder Phytotherapie vorweisen, obwohl diese in der Regel aus eigener Tasche bezahlt werden müssen.
Inhalt des Artikels ist alternative Heilmethoden.


[...mehr]

Arthrose gilt inzwischen als die neue Volkskrankheit. Die Patienten leiden teilweise unter starken Schmerzen und sind für effektive Behandlungsmethoden dankbar. Diese basieren immer häufiger auf alternativen Therapien, welche durch ihre natürliche Wirkung bestechen.
Knieschmerzen


[...mehr]

Im Internet werden derzeit etwa 200 verschiedene Mischungen aus synthetischen Substanzen angeboten, die angeblich ungefährlich und legal berauschen sollen. Laboruntersuchungen haben jedoch ergeben, dass Zusammensetzung und Wirkung dieser sogenannten „Legal Highs“ – Raumdüfte, Kräutermischungen oder Badesalze – stark variieren und schwer einzuschätzen sind.
Modedroge „Spice“: So gefährlich sind die synthetischen Kräutermischungen wirklich


[...mehr]

In der Zeit von September bis November ist in der Küche Hochsaison für Herbstgemüse. Beliebt ist in der saisonalen Küche vor allem der Kürbis. Doch wer genug hat von klassischen Kürbissuppen, der sollte sich einmal an dieses Rezept wagen.
Perfekt für den Herbst: Kürbis-Gnocchi mit Salbeibutter
Mediterranes Flair mit regionalen Erzeugnissen
Der eigene Gemüsegarten – ob vor der eigenen Haustür oder als Schrebergarten – hat Hochkonjunktur. Kartoffeln und Kürbis frisch aus dem Beet schmecken eben am besten. Mit diesen beiden Tausendsassas der Küche haben Sie schon die Grundlage für die schmackhaften Gnocchi in den Händen. Für das Rezept benötigen Sie 300 Gramm mehligkochende Kartoffeln und 200 Gramm Kürbisfleisch, zum Beispiel vom Butternut-Kürbis. Außerdem benötigen Sie noch:


[...mehr]

Bitterstoffe sind in vielen Kulturkreisen ein fester Bestandteil der traditionellen Medizin. Die verschiedenen, miteinander kombinierten Kräuter zeichnen sich durch einen bitteren Geschmack aus. Dank ihrer positiven Wirkung auf das Verdauungssystem sind sie für eine ausgewogene Ernährung unverzichtbar und gelten als Garant für ein langes, gesundes Leben.
Bitterstoffe: Das können sie


[...mehr]

Der Baldrian ist ein wirksames Heilkraut, das bereits bei Heilern im alten Griechenland bekannt war, und das unter anderem gegen die sogenannten Frauenleiden eingesetzt wurde. Heutzutage wird Baldrian in Form von Tabletten oder Tee zumeist wegen seiner nervenberuhigenden Wirkung eingenommen. Doch die mehrjährige Staude kann noch mehr. So löst Baldrian Krämpfe, gilt als verdauungsfördernd, schmerzstillend und blutdrucksenkend. Grund genug, das hübsche Gewächs im eigenen Garten zu kultivieren und sich seine natürlichen Heilkräfte zunutze zu machen.
Kräuter auf dem Markt


[...mehr]
Seite 1 von 8612345...102030...Ende »