Rezepte mit Kräutern

Aromaexplosion – die Grüne Soße

Jede deutsche Region hat ihre eigenen Osterbräuche. Im Frankfurter Raum verspeist man am Gründonnerstag oft Gerichte mit der traditionellen „Frankfurter Grünen Soße“.

Schon Goethe soll die Soße, die wohl von der französischen Vinaigrette abgeleitet ist, besonders gern gegessen haben. Natürlich bereite der große Dichter und Denker sie nicht selbst zu. Seine Mutter tat das für ihn. Ob sie das selbe Rezept wie das nun folgende hatte, ist unklar. Klar ist, dass es sich lohnt es einmal auszuprobieren, denn die Kombination aus 7 Kräutern ist eine Aromaexplosion im Mund und schmeckt nicht nur zu Ostern…

Für 4 Personen: (Quelle: hausfrauenseite.de)

Petersilie
Schnittlauch
Kerbel
Sauerampfer
Dill
Borretsch
Kresse
Estragon
Liebstöckel
Zitronenmelisse

 

2 Zwiebeln
4 gekochte Eier
1 EL Essig
2 EL Öl
1/4 l Schmand oder saure Sahne
150 g Joghurt
1 Prise Zucker
Salz und Pfeffer

Alle Kräuter und die Zwiebeln werden gehackt und dann mit Schmand, Essig, Öl und Joghurt verrührt. Das ganze muss mindestens eine Stunde ziehen. Dann kommen die gehackten Eier dazu. Manche Leute pürieren diese Mischung, wieder andere nicht. In Hessen existieren mehr Rezepte für Grüne Soße als Einwohner. Wichtig ist eigentlich nur, dass alle Kräuter dabei sind.

Ich wünsche allen ein paar besinnliche Osterfeiertage!

 

Teile diesen Artikel...Share on FacebookTweet about this on Twitter

Auch interessant

  • Sonja Klein
    14. April 2011 at 11:26

    Nur um Verwechslungen zu vermeiden: Dieses Rezept ist für eine grüne Soße, aber nicht für die Original Frankfurter Grie Soß. Die besteht tatsächlich nur aus 7 Kräutern: Dill, Liebstöckel und Estragon haben darin nix zu suchen – dafür gehört noch Biebernelle mit rein. Im Frankfurter Raum gibt es in jedem Supermarkt und auf jedem Wochenmarkt weiße „Grüne Soße“-Pakete. Darin sind die Kräuter (in veränderlichen Anteilen) abgepackt.