Kräuter als Heilmittel

Bergamotte: Wundermittel bei Krankheiten aller Art

Die Bergamotte ist ein Hybrid aus zwei verschiedenen Zitruspflanzen. Vom Aussehen her erinnert die Frucht der Bergamotte stark an Limonen. Es geht bei ihrer Verwendung auch nicht um die Pflanzen selbst, sondern um deren Früchte, aus denen unter anderem ein sehr heilsames ätherisches Öl gewonnen wird.

Der Name Bergamotte klingt ziemlich altbacken. In Wahrheit hat sie aber ein frisches Zitrusaroma. Das ätherische Öl verströmt eine gewisse Leichtigkeit und hilft bei der Heilung zahlreicher Krankheiten.

Bergamotte- Das Wundermittel stellt sich vor

Obwohl die Früchte essbar sind, werden sie selten zum Verzehr verwendet. Hauptsächlich wird Bergamotte-Öl daraus gewonnen. Bergamotten sind eine Unterart der Bitterorangen und aus einer Kreuzung von diesen mit Zitronatzitronen entstanden. Ihren Namen verdanken die ursprünglich aus Westindien stammenden Pflanzen der Stadt Bergamo. Ihr heutiges Anbaugebiet befindet sich allerdings weiter im Süden: Bergamotten gedeihen prächtig auf kleinen fruchtbaren Landstücken in Kalabrien.

Rein äußerlich ähnelt die Pflanze einem Orangenbaum. Das aus den Bergamottefrüchten durch kalte Pressung gewonnene Öl hat viele Inhaltsstoffe. Hierzu gehören Terpene, Linalylacetat, Linalool, Bergapten, Dihydrocuminalkohol, Nerol, Limonen, Bergaptol, Limettin und Bergamottin. Neben all den tollen Stoffen im Inneren, schmecken die Früchte aber auch noch sehr gut. Sie haben eine leicht bittere Note. In Frankreich wird eine schmackhafte Marmelade und aus den Fruchtresten der Öl-Pressung ein Bergamotte-Likör hergestellt.

Verwendung von Bergamotte

Am Häufigsten wird uns Bergamotte wohl in Duftölen begegnen. Außerdem wird es als Parfumrohstoff verwendet. Auch der berühmte englische Earl Grey Tee wird mit Bergamotte aromatisiert. Das Öl wirkt frisch und versprüht einen Hauch von Citrus. Die Liste der Anwendungsgebiete für Bergamotte ist lang. Das Öl wirkt nicht nur antiseptisch, sondern auch stimmungsaufhellend, stärkend, krampflösend und hautpflegend. Gerade bei Menschen, die zu Depressionen neigen, kann ein wenig Bergamotteöl in der Duftlampe wahre Wunder bewirken. Das ätherische Öl wirkt entspannend, angstlösend und stärkend.

Auch bei Müdigkeit und Erschöpfungszuständen wird das Öl der Bergamotte angewendet. Aber nicht nur in der Duftlampe findet es Anwendung. Bergamotte gibt es auch in Cremes, in Massageöl, als Badezusatz und in Kompressenform. Das Anwendungsgebiet entscheidet über die Darreichungsform. Gerade bei innerer Anwendung, kann die Bergamotte über zahlreiche Probleme des Verdauungstraktes, Appetitmangel, sogar Magersucht hinweghelfen.

 

Teile diesen Artikel...Share on FacebookTweet about this on Twitter

Auch interessant