Kräutersorten

Die Hagebutte: eine Vitaminbombe aus der Wildrose

Hagebutten

Viele kennen Hagebutten aus ihrer Kindheit. Damit konnte man wunderbar Juckpulver herstellen, denn auf den Samen der Hagebutte befinden sich widerhakenbestückte Härchen, welche den Juckreiz verursachen. Die Allgemeinheit stempelt die Hagebutte häufig als ein Wildgewächs ab. Doch die Frucht hat es in sich: sie hat den mit Abstand höchsten Vitamin-C-Gehalt in der Pflanzenwelt von 500 bis 1250mg pro 100g je nach Sorte und Reife (zum Vergleich: ein Apfel kommt bei 100g auf nur 12mg), weshalb sich ein näherer Blick lohnt.

Die Rose der Natur

Auf der Welt gibt es ungefähr 150 verschiedene Wildrosenarten. In Europa ist die Hunds-Rose oder auch Rosa canina am häufigsten anzutreffen. Die Wildrose wächst strauchartig und bildet hellrosafarbene Blüten, aus denen später, nach der Bestäubung, die Hagebutten entstehen. Die eindrucksreichste Wildrosenart ist in China und Indien zu finden. Hier wächst die Rosa gigantea. Der Name ist Programm, so wächst diese Kletterrose bis zu 30 Meter hoch. Im Gegensatz zur Kulturrose ist die Wildrose sehr robust, weshalb sie selten von Schädlingen befallen wird.

Verwendung von Hagebutten

Die wenigsten konsumieren Hagebuttentee oder Hagebuttenmarmelade. Noch weniger essen sie in roher oder getrockneter Form. Dies ist allerdings ohne weiteres möglich, man muss lediglich die juckreizverursachenden Samen entfernen und schon können sie einem als idealer Vitamin-C -Lieferant dienen. Bei schonender Trocknung von maximal 40 Grad gehen die wertvollen Inhaltsstoffe und Vitamine nicht verloren und der Prozess macht die Hagebutte länger haltbar. Die Früchte sind ab September erntereif, man sollte jedoch zur Vollreife im Oktober ernten, denn erst dann ist der höchste Vitamin-C-Gehalt erreicht.

Nicht nur Vitamine

Hagebutten enthalten auch andere wertvolle Stoffe, wie zum Beispiel Galaktolipide. In Labors stellte man fest, dass die in Hagebutten vorhandene Galaktolipide entzündungshemmend wirken, weil sie die am Entzündungsprozess beteiligten weißen Blutkörperchen davon abhalten können, in das Knorpelgewebe einzudringen. Zusammenfassend ist die Hagebutte eine besondere Frucht, welche es sich besonders bei Erkältungen einzunehmen lohnt, weil sie den erhöhten Vitaminbedarf zu dieser Zeit besser als jedes andere natürliche Produkt deckt.

Bildurheber: Thinkstockphotos, iStock, PimaK

Teile diesen Artikel...Share on Google+Share on FacebookTweet about this on Twitter

Auch interessant