Rezepte mit Kräutern

Gesundes Pesto – die besten Rezeptideen

Zutaten fuer ein selbstgemachtes Pesto.

Um ein Nudelgericht aufzupeppen braucht es nicht viel. Gerade wenn die warme Jahreszeit vor der Tür steht,  ist eine schwere Soße zu guter Pasta oftmals zu viel. Ein frisches Pesto kann da die Alternative sein.

Pesto – Der klassische Begleiter zu Pasta

Für ein gutes Pesto benötigt man nicht viele Zutaten. Frische Kräuter, ein paar Kerne, etwas Öl und einen leckeren Parmesankäse und schon kann es losgehen. Die Zutaten für das klassische Pesto sind ja weithin bekannt: Basilikum als Kraut, Pinienkerne für den Biss und die nussige Note und dazu nur noch Olivenöl und Parmesan. Das alles am besten noch im großen Steinmörser oder mit einem Stabmixer verarbeitet. (Das Internet bietet einen umfangreichen Überblick über verschiedene Stabmixer-Modelle)
Man kann für ein Pesto die unterschiedlichsten Küchenkräuter verwenden. Kurz auf der Fensterbank nachgeschaut, welche Kräutersorten in reicher Fülle vorhanden sind und es kann losgehen.

Petersilien-Pesto

Am einfachsten und dem klassischen Pesto wohl am nächsten ist das Petersilien-Pesto. Eine großzügige Handvoll der Petersilie abzupfen und ganz grob mit dem Messer zerkleinern und in ein passendes Gefäß für den Stabmixer geben. Danach am besten Walnüsse kurz von der Schale befreien und in der trockenen aber heißen Pfanne ein paar Minuten anrösten. Aber Vorsicht. Regelmäßiges Wenden und die andauernde Aufmerksamkeit ist wichtig, damit die Nüsse nicht anbrennen. Die Nüsse nun ebenfalls grob hacken und zu der Petersilie geben. Nun nur noch ein wenig gutes Olivenöl und geriebenen Parmesan dazu geben und mit einem guten Stabmixer die Mischung pürieren, bis eine cremige Konzidenz erreicht wird. Tipp zur Pesto-Herstellung: Lieber am Anfang weniger Öl nehmen und bei Bedarf nachdosieren. Zum Abschluss das Ganze kurz probieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Unter die noch heißen Nudeln heben und genießen.

Ein Pesto – viele Gesichter

So schnell ist ein leckeres und einfaches Pesto-Rezept zubereitet. Man benötigt nicht mehr als einen guten  Stbmixer, ein paar Kräuter, Kerne, Nüsse oder ähnliches, ein wenig Olivenöl und Käse. Nchts schmeckt leichter und frischer als ein selbst hergestelltes Pesto. Und das Schönste: Jede kleine Veränderung der Zutaten lässt das Gericht ganz anders schmecken. Es braucht nicht viel Aufwand, um eine Vielfalt an Aromen auf den Tisch zu bringen.

Bildherkunft: Marco Mayer – Fotolia

Teile diesen Artikel...Share on Google+Share on FacebookTweet about this on Twitter

Auch interessant