Schwangerschaft: Welche Kräuter sind verboten?

Autor: Nicole

Viele Kräuter sind für ihre Wirkung auf den weiblichen Zyklus oder auch die Gebärmutter bekannt, was nicht nur in der Menopause, sondern auch während einer Schwangerschaft interessant ist.

Schwangere müssen sich nicht nur mit den Hauptbestandteilen der Ernährung auseinandersetzen, sondern eben auch mit Gewürzen und Kräutern. Das Portal “Hallo Eltern” hat dazu einen sehr lesenswerten Artikel im Programm, der nicht nur die gefährlichen Kräuter während der Schwangerschaft auflistet, sondern auch auf die “guten” Heilpflanzen eingeht.

Salbei. yashima©Flickr

So sollten Schwangere unbedingt wehen- und menstruationsfördernde Kräuter und Gewürze wie Salbei, Schafgarbe, Muskatnuss, Anis, Zimtrinde und Zimtblätter, sowie süßen Fenchel vermeiden. Gerade, wenn die Schwangerschaft am Anfang steht, können dieses Kräuter gefährlich werden, weil sie die Menstruation fördern und somit zu einer Fehlgeburt führen könnten. Die komplette Liste der weiteren, kritischen Kräuter gibt es hier.

Darüber hinaus gibt es ja nicht nur Kräuter, die schlecht für die Schwangerschaft sind sondern auch solche, die z.B. die Gebärmutter stärken oder bei einer verzögerten Wehentätigkeit am Ende der Schwangerschaft helfen können.

Die Anwendung sollte aber immer unbedingt unter Aufsicht erfolgen, sowohl Arzt als auch Hebamme müssen informiert sein, falls man die Heilpflanzen nicht auf ihr Anraten, sondern unter Begleitung eines kundigen und ausgebildeten Dritten einnimmt. Zum Wohle des Ungeborenen sollte im Zweifel immer der Verzicht auf bestimmte Gewürze einem möglichen Risiko vorgezogen werden.Similar Posts:

    None Found

Pingback & Trackback
am 17. März 2009 um 10:51 Uhr
am 13. Januar 2010 um 10:34 Uhr
Deine Meinung:

  Name [*]

  Email [*]

  Website

Kommentar schreiben: