Rezepte mit Kräutern

Weihnachtlich-würzig: Glühwein selber machen

Weihnachtlich-würzig: Glühwein selber machen

Mmh … das duftet. Der intensive Geruch von Glühwein ist doch das erste, was uns bei einem Besuch auf dem Weihnachtsmarkt in die Nase steigt. Was köstlich duftet und passabel schmeckt, ist aber nicht immer auch von guter Qualität. Auf der sicheren Seite sind Sie mit diesem tollen Glühwein-Rezept nach klassischer Art, welches Sie ganz leicht zu Hause ausprobieren können.

Inhaltsstoffe häufig unklar

Ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt gehört in der Vorweihnachtszeit dazu und auch der Glühwein ist für viele ein Muss! Zwar bestätigen Ausnahmen die Regel, oft handelt es sich bei den aromatischen Heißgetränken, die hier verkauft werden, aber nicht unbedingt um das Gelbe vom Ei. Bezüglich der Inhaltsstoffe tappen Verbraucher häufig im Dunkeln.

Glühwein selber machen – so geht’s

Wenn Sie sich ganz sicher sein wollen, was in Ihrem Glühwein steckt, dann stellen Sie sich am besten Ihren eigenen Glühwein her. Die wichtigste Komponente ist hier natürlich der Rotwein. Keine Sorge! Sie müssen natürlich nicht zum Winzer werden, um sich der Qualität des Weines sicher zu sein. Setzen Sie auf einen Bio-Rotwein und ergänzen diesen mit weiteren Zutaten.

Rezept: Klassischer Glühwein

Zutaten:

  • 1 Flasche trockener Bio-Rotwein
  • 1 Bio-Orange in Scheiben
  • 2 Stangen Ceylon-Zimt
  • 3 Gewürznelken
  • 2 – 3 Esslöffel Zucker, Honig oder Agavendicksaft
  • B. 1 Vanilleschote
  • B. einige Kapseln Kardamon

Zubereitung:

Erwärmen Sie den Rotwein auf mittlerer Stufe in einem großen Topf. Achten Sie darauf, dass der Wein nicht anfängt zu kochen, da sonst der Alkohol verdampft. Geben Sie während des Erwärmens auch die restlichen Zutaten hinzu und warten, bis die Mischung zu dampfen beginnt. Nehmen Sie den Topf dann sogleich vom Herd und lassen das Ganze etwa eine Stunde lang ziehen, bevor Sie den Glühwein nochmals erwärmen. Nach dem erneuten Erwärmen gießen Sie den Glühwein durch ein Sieb in Tassen, sodass die Gewürze aufgefangen werden – und genießen.

Prost!



Img:  Pixabay, 972827, baguggi

Teile diesen Artikel...Share on Google+Share on FacebookTweet about this on Twitter

Empfohlene Beiträge

Keine Kommentare

Kommentar hinterlassen