Rezepte mit Kräutern

Zoodles statt Noodles: So kalorienarm ist die Gemüsepasta

Zoodles statt Noodles: So kalorienarm ist die Gemüsepasta

Das Wort „Zoodles“ ist eine Wortschöpfung aus den Begriffen Zucchini und Nudel und klingt erst mal recht niedlich. Doch hinter der liebreizenden Bezeichnung steckt ein Trend-Food, der es in sich hat. Zoodles sind nämlich nicht nur super kalorienarm, sondern auch eine tolle Alternative zu Pasta bei Glutenunverträglichkeit!

Glutenunverträglichkeit: Griff zu Zoodles ist die beste Wahl

Bei Zoodles dient die Zucchini als direkter Fleischersatz und eignet sich daher besonders für Menschen mit einer Glutenunverträglichkeit. Doch auch Veganer kommen mit Zoodles auf ihre Kosten. Die Gemüse-Spaghetti besteht einzig und allein aus Zucchini und kommt somit ganz ohne tierische Produkte aus.

Unschlagbar kalorienarme Leckerbissen

Ein weiterer Vorteil von Zoodles: Sie sind extrem kalorienarm. Auf 100 Gramm Zucchini kommen gerade einmal 19 Kalorien sowie 2,2 Gramm Kohlenhydrate – und bei einem Fettgehalt von unter einem Prozent kann ganz ohne Reue geschlemmt werden. Besser geht’s nicht!

Zoodles: So einfach geht’s

Lust auf Gemüse-Pasta? Nur zu! Die Zubereitung der Zucchini-Nudeln ist ein echtes Kinderspiel. Alles, was man zur Herstellung von Zoodles benötigt ist ein Spiralschäler. Aber auch mit einem Sparschäler kann Zucchini in Windeseile in Pasta verwandelt werden. Dafür wird die Zucchini zunächst längs geviertelt und mit dem Schäler anschließend in breite Streifen geschnitten. Die Zoodles erinnern so eher an Bandnudeln als an Spaghetti.

Zoodles können sowohl roh als auch gekocht verzehrt werden. Wer die sie lieber etwas weicher haben möchte, lässt sie kurz in heißem Wasser ziehen oder für etwa eine Minute in Salzwasser kochen. Nach dem Kochen oder Einweichen sollten die Gemüse-Spaghetti allerdings gut abtropfen.

Welche Soße schmeckt zur Zucchini-Pasta?

Zu Zoodles kann nahezu jede Soße kombiniert werden, die auch für herkömmliche Nudeln verwendet wird. All’arrabiata, Pilzsoße, selbstgemachtes Pesto oder Bolognese-Soße – erlaubt ist was schmeckt! Aber Achtung: Durch fettige Soßen und viel Käse sind die eingesparten Kalorien im Nullkommanichts doch wieder auf dem Teller.

Hier finden sie einige leckere Soßen-Rezepte!


Bildquelle: Pixabay, 2282440, MootikaLLC

Empfohlene Beiträge

No Comments

Leave a Reply

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.