Rezepte mit Kräutern

Für die Grillparty: Dips, Soßen und Beilagen mit Kräutern

Für die Grillparty: Dips, Soßen und Beilagen mit Kräutern Drei Empfehlungen für den individuellen Grillabend

Drei Empfehlungen für den individuellen Grillabend

Für die Grillparty bietet uns der Lebensmittelhandel ein verführerisches Angebot an fertigen Saucen und vorbereiteten Dips. Aber vielleicht möchten Sie Ihrer Familie oder Ihren Gästen zu Bratwurst, Schnitzel oder Hähnchen mal etwas wirklich Neues servieren. Dabei sollten Sie zwei Dinge beachten: Verwenden Sie frische Kräuter immer in sehr großzügigen Mengen, denn erst dann kommen die typischen Aromen von Rosmarin und anderen Kräutern so richtig zur Geltung. Verzichten Sie auf bereits eingelegtes Fleisch, da die roten Marinaden einen intensiven Eigengeschmack haben, der von Ihren eigenen Kreationen ablenkt.

Vorab eine Oliven-Anchovis-Creme

Dieses Gericht ist ein Klassiker aus der südfranzösischen Provence. Es lässt sich schnell und ohne Mühe zubereiten. Entsteinte schwarze Oliven werden mit Olivenöl im Mixer zerkleinert. Dann geben Sie eingelegte Anchovis, reichlich Kapern und zerdrückte frische Knoblauchzehen dazu und pürieren alles zu einer gleichmäßigen Paste. Wie viel Sie von diesen Zutaten verwenden, können Sie selbst entscheiden. Einfach zwischendurch einmal abschmecken, bis Ihnen das mediterrane Aroma gefällt. Lassen Sie die Creme etwa eine Stunde im Kühlschrank durchziehen und reichen Sie dazu ein französisches Weißbrot. Mit einem Glas eiskalten, trockenem Rosé-Wein haben Sie den perfekten Start in einen besonderen Grillabend.

Rosmarin und Kartoffeln – ein Genuss vom Grill

Statt der beliebten Folienkartoffel bietet sich eine sommerliche Variante von klassischen Bratkartoffeln an. Schneiden Sie festkochende Kartoffeln in relativ kleine Stücke und kochen Sie diese vor. Die abgekühlten Kartoffeln würzen Sie mit reichlich frischem Rosmarin, rotem Paprikapulver, grobem Salz und Olivenöl. In einer Gemüseschale auf dem Grill bekommen die Kartoffeln dann ein kräftiges Aroma und werden wunderbar knusprig. Dazu passt ein leckerer leichter Dip, wie etwa nach diesem Rezept für Kräuter Quark.

Ein Salatdressing, das perfekt zu kräftigem Grillgut passt

Das Wichtige ist das Dressing. Pürieren Sie eine geschälte Salatgurke mit etwas neutralem Pflanzenöl solange, bis die Gurke fast flüssig ist. Dabei sollten noch kleine Gurkenstückchen erhalten bleiben. Geben Sie ein großes Bund frischen Dills dazu, das Sie zuvor ohne die stärkeren Stängel klein gehackt haben, und schmecken Sie die Sauce mit etwas Zitrone und grobem Meersalz ab. Diese Salatsauce braucht ein kräftiges Fundament, am besten eignen sich Mischungen aus Rucola, Endiviensalat und jungen Spinatblättern.


Bildquelle: Thinkstock, 459926599, iStock, monkeybusinessimages

Teile diesen Artikel...Share on Google+Share on FacebookTweet about this on Twitter

Auch interessant

Keine Kommentare

Nachricht hinterlassen