Kräutergarten

Gärtnern mit dem Mond- Pflanzen Mondkalender 2011

Ist einfach so vs. Aberglaube?

Überzeugte Mondgärtner bringen den Mond nicht nur mit dem Steuern großer Wassermassen, wie Ebbe und Flut, in Verbindung. Sie nehmen an, dass auch kleine Flüssigkeitsmengen, wie Pflanzensäfte von der Mondkraft bewegt werden.

Wissenschaftlich unbewiesen erfreut sich das Gärtnern nach dem Mond und das Pflanzen und Aussäen nach dem Mondkalender großer Beliebtheit. Mondgärtner haben zumeist auch die „Aussaattage 2011 von Maria Thun“ in der Hosentasche stecken :-). Und obwohl von der Wissenschaft nicht belegt, habe ich gute Erfahrungen mit dem Gärtnern mit dem Mond gemacht!

Einladung zur Diskussion

Da mich grundsätzlich die Erfahrungen meiner Leser im Zusammenhang mit dem Gärtnern und Kräutern interessieren: Wie ist das bei Ihnen? Glauben Sie an wohlgedeihende Pflanzen und Kräuter, wenn man sich an den Mondkalender hält? Oder sind Sie der Meinung, dass dies Humbug ist und haben ebenso prächtige Pflanzen wie ein Bio-Mondgärtner zu bieten? Ich bin gespannt…

Lesen Sie hier, was die Kräuterallerlei-Leser halten von: „Aussaattage von Maria Thun- was ist dran?“

Pflanzen Mondkalender 2010 zum kostenlosen Download

Das Gärtnern nach den Mondphasen ist eine Nicht-Wissenschaft für sich. An dieser Stelle empfehle ich nochmals die Aussaattage 2011 von Maria Thun. Sie macht sich seit nunmehr Jahrzehnten Gedanken über den Einfluß der Gestirne auf die Pflanzen und überzeugt viele professionelle Bio-Gärtner.

Grob gesagt gibt es im Pflanzen Mondkalender Fruchttage, Wurzeltage, Blütentage oder Blatttage. Daraus leitet sich in Kombination mit dem Mondstand ab, welche Gemüse, Blumen, Kräuter und Sträucher jetzt am besten ausgesät, gepflanzt, geschnitten oder geerntet werden.

Hier gibt es den Mondkalender 2011 von Mein schöner Garten zum kostenlosen Download!

Ich wünsche wie immer einen grünen Daumen und viel Erfolg…

Quelle:

Mein schöner Garten

Teile diesen Artikel...Share on FacebookTweet about this on Twitter

Auch interessant

  • jakob
    28. Januar 2011 at 14:01

    hallo dagmar, ich kenne diesen kalender noch von meiner zeit auf einem demeter hof, und wollte dich fragen, ob du weißt, ob es in den büchern von maria thun auch abhandlungen über obstbäume und sträucher gibt, oder ob sie sich ausschließlich mit gemüse und kraäutern befasst, und ob es etwas ähnliches auch für bäume, insbesondere für obstgehölze gibt?
    freundlicher gruß jakob

  • jakob
    28. Januar 2011 at 14:01

    vor allem auch in bezug auf pflege und schnitt.

  • Dagmar
    30. Januar 2011 at 21:10

    Lieber Jakob,

    ah, interessant, dass Du auf dem Demeter Hof gearbeitet hast! Zu Deiner Frage: in der kleinen Ausgabe von den Aussaattagen von Maria Thun kommt immer wieder der Baumschnitt von Obstbäumen, Sträuchern, Bäumen vor. Auch Düngung mit natürlichen Materialien, Schneckenschutz, Imkerei ist immer ein Thema. Ich finde den Kalender sehr hilfreich…
    Wie war es denn eigentlich so auf dem Demeter Hof?

    Herzliche Grüße!

  • Juliane
    21. April 2011 at 21:12

    Wo bekommt man denn so einen Kalender?

    Gruß

    J.