Kräuter als Heilmittel

Hilfreiche Pflanzen bei Verdauungs-Beschwerden

Hilfreiche Pflanzen bei Verdauungs-Beschwerden

Verdauungsbeschwerden hat jeder schon einmal erlebt. Oftmals sind die falsche Ernährung und Bewegungsmangel dafür zuständig, dass ein unangenehmes Völlegefühl entsteht oder der Körper mit schmerzhaften Blähungen oder Koliken reagiert. Laut einer Studie leiden Frauen doppelt so oft an Magen-Darm-Beschwerden wie Männer. Doch Verdauungs-Beschwerden sind Sie nicht hilflos ausgeliefert, denn Mutter Natur kommt uns zu Hilfe und hat eine Palette an Pflanzen zu bieten, die ihren Magen-Darm-Trakt wieder ins Gleichgewicht bringen können.


Natürliche Kraftquellen aus der Natur

Unsere Verdauung ist ein ausgeklügeltes System, welches sich über den gesamten Bauchraum erstreckt. Jeden Tag muss es Höchstleistung bringen und die von uns aufgenommene Nahrung in einzelne Bestandteile aufspalten, um die enthaltenen Nährstoffe aufnehmen zu können. Wenn Sie sich ungesund oder nur einseitig ernähren, dann reagiert ihr Körper mit den typischen Magen-Darm-Symptomen wie Blähungen, Durchfall oder Verstopfung. Häufig verschwinden die Beschwerden in kürzester Zeit wieder von selbst. Doch einige Menschen leiden dauerhaft unter einem sogenannten Reizmagen und müssen sich deshalb in ärztliche Behandlung begeben.

Ein Gewürz, das bei Blähungen Linderung bringen kann, ist Kümmel. Schon bei Babys kann eine Massage mit Kümmelöl Verkrampfungen lösen. Kümmel kann die Verdauung unterstützen und den Magen wieder zur Ruhe bringen. Eine ähnliche Wirkung kann Ingwer auf den Magen-Darm-Trakt haben. Er soll die Gallensaft- und Speichelproduktion anregen und üppige Mahlzeiten durch die Zerlegung der Eiweißbestandteile leichter verdaulich machen.

Die Wirkung einzelner Heilpflanzen

Flohsamen werden auf Grund ihrer enormen Quellkraft nicht nur bei Diäten eingesetzt, sondern können dank des gallertartigen Schleimes, den sie beim Quellen produzieren, auch die Verdauung regulieren und den Stoffwechsel ankurbeln. Ein weiteres Gewürz, das bei Verdauungsbeschwerden helfen kann, ist Curcuma. Ob Beschwerden von Leber, Galle oder des Magens, Curcuma kann helfen, die Lebensqualität wieder wesentlich zu verbessern. Es kann die Produktion der Magen- und Gallensäfte anregen und die Fettverdauung unterstützen. Auch exotische Früchten wird eine sanfte Wirkung gegen Magenbeschwerden zugesprochen. Papayakerne enthaltene Papain, ein Enzym das Eiweiß im Körper aufspaltet und den Darm im Kampf gegen Pilze unterstützen kann. Zugleich soll es Gallenblase und Leber positiv anregen. Auf der Suche nach Unterstützung bei Ihren Magen-Darm-Problemen stehen viele Produkte aus der Natur zur Verfügung. Doch auch Dr. Peter Hartig bietet eine große Auswahl an Nahrungsergänzungsmitteln an, die Linderung bringen können.

Sanfte Heilung von innen

Schmerzhafte Verdauungsbeschwerden müssen Sie nicht hilflos ausgeliefert sein. Greifen Sie in die Schatzkiste, die Mutter Natur Ihnen öffnet, und finden Sie das geeignete Mittel, das Ihre Beschwerden dauerhaft lindert.

Fotoquelle – xiquence – Fotolia

Teile diesen Artikel...Share on Google+Share on FacebookTweet about this on Twitter

Auch interessant