Kräutergarten

Kräuterpark Stolpe: Ausflugsziel für Kräuterfans!

Im Kräuterpark Stolpe gibt es mehrere hundert Kräuter zu sehen, darunter viele Gift- und Heilpflanzen. Das Ausflugsziel in der Nähe von Kiel beheimatet zudem einen Kräuterladen und -Museum, was allen Kräuterfans das Herz höher schlagen lässt!

Der Kräuterpark Stolpe ist ein lohnenswertes Ausflugsziel für alle, die Interesse an der Natur bzw. an Kräutern haben. Auf Wunsch wird den Gästen bei den ca. 90-minütigen Führungen die Heil- bzw. Giftwirkung der Kräuter näher gebracht.

Kräuterpark Stolpe: Botanischer Garten und Kräuterspirale

Im Botanischen Garten des Kräuterparks können die Besucher essbare Kräutersorten sowie Heil- und Giftpflanzen bewundern. Fragen zu den verschiedenen Kräutern werden gerne beantwortet, dafür können einfach die Mitarbeiter des Parks angesprochen werden!

Bei einer Kräuterspirale wachsen die Kräuter, die mehr Flüssigkeit benötigen, unten. Je trockener und sonniger die Pflanze stehen möchte, desto weiter oben in der Spirale wird sie gepflanzt. Das Besondere an der Kräuterspirale im Kräuterpark Stolpe ist, dass sie begehbar ist. So können sich die Gäste des Parks über die Kräuter und ihre Bedürfnisse hautnah informieren.

Es warten noch viele andere Bereiche des Parks auf die Besucher. Interessierte können zum Beispiel Wasserpflanzen, Wildblumen, Heilbäume, Kräuter für Kosmetik, Wildgemüse, Getreide, Duftpflanzen, Küchenkräuter und indianische Nutzpflanzen bewundern.

Rotlichtbereich im Kräutermuseum Stolpe

Im Kräutermuseum Stolpe geht es um die Geschichte der Kräuter. Es wird erklärt, wie die Kraft der Kräuter früher eingesetzt wurde. Gäste des Museums erhalten zum Beispiel Informationen über die Zeit der Hexenverbrennung und über die Kräuterverwendung in der DDR.

Der „Rotlichtbereich“ der Ausstellung ist ganz dem Aphrodisiaka und Anti-Aphrodisiaka gewidmet. Es werden mehr als 40 Pflanzen beschrieben, denen solche Eigenschaften nachgesagt werden, zum Beispiel der „scharfmacher“ Chili und die Süßkartoffel.

Veranstaltungen, Café, Öffnungszeiten

Es finden regelmäßig Veranstaltungen statt, die auf der Homepage des Parkbetreibers nachgelesen werden können. Interessierte können zum Beispiel im September erfahren, wie man Heilkräuter für die eigene Hausapotheke nutzt oder den Herbstmarkt besuchen, auf dem unterschiedliche Produkte angeboten werden.

Im Innenhof des Parks werden Kräuter wie Bohnenkraut, Lavendel und Rosmarin zum Verkauf angeboten.

Das parkeigene Café „re-natur“ bietet Kaffee und selbstgebackenen Kuchen an, zudem werden 34 verschiedene Kekssorten hergestellt und verkauft.

Der Kräuterpark Stolpe hat in den Wintermonaten nur am Wochenende geöffnet, vom März-Oktober öffnet er von dienstags bis sonntags. Kinder haben freien Eintritt, Erwachsene zahlen für Park und Museum drei Euro.

 

Teile diesen Artikel...Share on FacebookTweet about this on Twitter

Auch interessant