Kräuter als Heilmittel/ Kräutersorten

Naturkosmetik pur: Deo mit Kamille, Lavendel und Hamamelis

Duftende Kräuter – Kraft ohne Alkohol

Nachdem ich nun schon verschiedene pflanzliche Heilmittel und Kräutertees mit Kamille (bei Kindern sehr gut gegen Erbrechen, Bauchweh, Magenschmerzen und so weiter) vorgestellt habe, möchte ich die Kamille in Kombination mit anderen Kräutern und Pflanzen auch als Naturkosmetik ausloben.

Sollten Sie also auf der Suche nach Pflege ohne synthetische Zusätze, nur mit den Wirkstoffen der ursprünglichen Kräuter und Pflanzen sein, dann sollten Sie sich den nun folgenden Tipp für ein wunderbares Deo mit Kamille und Lavendel anschauen und vielleicht auch kredenzen.

Pflanzlich, aber nicht niedlich oder unwirksam!

  • Ich möchte dem Standpunkt entgegentreten, dass (obwohl ich selbst auch immer die Schulmedizin anhöre) die Behandlung mit Kräutern und Pflanzen absolut unbedenklich weil auch weitestgehend wirkungslos ist. Dies ist nicht der Fall! Pflanzendrogen (denn das steht auf der Packung: Droge bzw. Teedroge. Kommt von „drög“, althochdeutsch für „trocken“) sind Arzneimittel.
  • Zwar fallen die Nicht-Apothekenpflichtigen oder Nicht-Verschreibungspflichtigen unter die Mite– Pflanzen. Das bedeutet, dass sie schwach wirksam und langfristig wirksam sind. Aber auch auf die Nebenwirkungen bezogen! Also schwach nebenwirksam sozusagen. Akute Erkrankungen sollte man also besser dem Arzt vorstellen. Die Entscheidung, wieviele Nebenwirkungen, man denke an Antibiotika oder Cortison, man zulässt und dafür eine meist umgehende Wirkung erzielt: die muss Jeder selbst für sich tragen…
  • Jedoch gibt es auch die sogenannten Forte– Pflanzen, man denke nur an Digitalis: in wievielen Spielfilmen wurden wohl schon Leute mit dem Fingerhut vergiftet? Aber auf der anderen Seite: wievielen Menschen mit Herzinsuffizienz wurde schon mit Digitalis geholfen?

Also, pflanzlich heißt nicht niedlich! 🙂

Ein Lieblings- Buchtipp

Zweitens möchte ich wieder das Buch „Heilpflanzen in der Kinderheilkunde“ empfehlen. Der Tipp mit dem Kamillendeo stammt aus diesem Werk und ich bin weiterhin sehr vom Aufbau, der Recherche und der fundierten, pflanzen-wissenschaftlichen Darstellung überzeugt. Meiner Meinung nach, sind die Autorinnen sachliche und fachliche Expertinnen.

Kamillen Deo nach Pia Hess*

Nun soll es aber dann auch im Folgenden um Ihre persönliche Pflege gehen. Das Kamillendeo hinterlässt einen zarten Duft, der nicht aufdringlich ist und dennoch gut desodoriert.

Zutaten*

  • Ätherisches Kamillen Öl, 5 Tropfen
  • Feines Lavendel Öl, 5 Tropfen
  • Kamillentinktur, 30 ml
  • Hamamelis Wasser (auch Zaubernuss genannt), 100 ml

Zubereitung*

Die Öle in der Kamillentinktur auflösen. Mit dem Hamameliswasser vermischen und in eine Zerstäuberflasche füllen.

Ich finde, es ist eine ganz sanfte und wirklich wohlriechende Deo- Pflege!

* Quelle:

„Heilpflanzen in der Kinderheilkunde“ von Ursel Bühring, Helga Ell-Beiser und Michaela Girsch

Teile diesen Artikel...Share on FacebookTweet about this on Twitter

Auch interessant

  • Lina
    8. November 2010 at 17:44

    Ich würde gerne wissen, wielange sich denn so ein Deo hält?

  • Dagmar
    8. November 2010 at 22:31

    Liebe Lina,

    lass ´mich da noch mal nachschauen, gute Frage übrigens! Ich werde die Antwort morgen posten…

    Beste Grüße sendet

    Dagmar