Kräuter als Heilmittel

Pickel und unreine Haut: Kräuter, die helfen können

Pickel und unreine Haut treten vor allem in der Pubertät auf, da die Haut auf Grund der Hormonumstellung mehr Fett produziert, als sie benötigt. Aber auch im höheren Alter können sie Probleme machen. Kräuter können da helfen!

Mitesser entstehen, wenn sich das Hautfett in der Talgdrüse staut und die Öffnung verstopft. Wenn sich Bakterien in dem Talg vermehren, führt es zu Entzündungen, die Talgdrüse schwillt an und eitert. Dann entsteht daraus ein Pickel.

Kräuter gegen Pickel und unreine Haut

Bei unreiner Haut und Pickeln empfiehlt es sich, die Haut jeden Morgen und Abend gründlich zu waschen. Statt Wasser kann man abgekühlten Kamillentee nehmen, der desinfizierend wirkt.

Kamille eignet sich auch sehr gut für die Zubereitung eines Dampfbades. So werden die Poren geöffnet, gereinigt und Entzündungen vorgebeugt. Man braucht dafür eine hitzefeste Plastikschüssel und zwei Esslöffel Kamilleblüten.

Man gießt einen Liter kochendes Wasser in die Schüssel und gibt die Kamilleblüten hinzu. Dann hängt man ein großes Handtuch über den Kopf und beugt sich über die Schüssel, so dicht, wie man es aushalten kann.

Nach 10 bis 15 Minuten unter dem „dampfenden Zelt“ wird die Haut sanft abgetupft und mit Gesichtswasser geklärt.

Entzündete Pickel verschwinden rasch, wenn sie täglich mit einer Arnika-Tinktur betupft werden. Man kann auch eine Salbe anmischen und in ein Salbendöschen füllen, diese Naturkosmetik wird täglich auf die entzündeten Pusteln aufgetragen.

Dafür werden 15 Gramm Kakaobutter in einem Wasserbad geschmolzen und mit je 10 Gramm Spitzwegerich- und Ringelblumenöl verrührt. Die Masse fest werden lassen und vor der Abfüllung in das Döschen mit drei Tropfen Immortelloöl vermischen.

Bei unreiner Haut hilft eine Kompresse oder Gesichtswasser aus Holunderblüten. Dazu werden 15 Gramm Holunderblüten mit ¼ Liter kochendem Wasser überbrüht, 15 Minuten ziehen lassen.

Innere Anwendung: Tee

Kräuter können auch innerlich als Kräutertee angewendet werden, da sie entschlacken und so eine Akne-Behandlung unterstützen können.

Dazu wird ein gehäufter Teelöffel Brennesselkraut mit einer Tasse kochendem Wasser übergossen. Nach einer halben Minute abseihen. Davon einen Liter täglich trinken!

Bei starker Akne sollte ein Hautarzt aufgesucht werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Teile diesen Artikel...Share on FacebookTweet about this on Twitter

Auch interessant