Rezepte mit Kräutern

Bärlauchcremesuppe – immer eine Sünde wert

Nachdem ich schon das Rezept für Bärlauchpaste beschrieben habe, ist diese Suppe eine der vielzähligen Verwendungsmöglichkeiten.

Für die leckere Bärlauchcremesuppe benötigt man:

  • 1 Gemüsezwiebel
  • 3 Kartoffeln
  • 1 Glas Weißwein
  • Gemüsefond
  • etwas Sahne
  • Bärlauchbutter

Die Zutatenliste verrät, dieses Rezept ist nichts für die schlanke Linie, dafür aber für die Seele. 😉 Zunächst muss die Bärlauchbutter hergestellt werden. Dafür benötigen wir die Bärlauchpaste. Diese wird, zusammen mit etwas Petersilie, die für den Erhalt der schönen grünen Farbe verantwortlich ist, mit der Butter verknetet. Für die Suppe reichen 50-100g völlig aus, da die Paste auch zum Nachwürzen verwendet werden kann.

Dann wird die Zwiebel grob zerkleinert und etwas angeschwitzt, die Kartoffeln kommen in Würfeln dazu. Dann wird mit Weißwein und Gemüsefond abgelöscht. Die Mischung köchelt nun vor sich hin, bis die Kartoffeln gar sind. Ist das geschehen, kommt der Topf vom Herd, der Inhalt wird mit etwas Sahne verfeinert, püriert und kann etwas abkühlen, bevor die Bärlauchbutter untergerührt wird. Damit ist die Suppe auch schon fertig. Sie eignet sich als Vorspeise in einem frühlingshaften Menü oder als Hauptspeise, zusammen mit etwas Brot.

Wer figurbewusst isst oder eine Laktoseunverträglichkeit hat, kann die Sahne durch Sojasahne ersetzen und statt der Butter die reine Paste verwenden.

Teile diesen Artikel...Share on FacebookTweet about this on Twitter

Auch interessant