Kräuter als Heilmittel/ Ratgeber

Blutreinigungskur mit Kräutern

Wir kennen den Frühjahrsputz in Haus und Wohnung, der den Staub des Winters beiseite schaffen und alles in neuem Glanz erstrahlen lassen soll. Der Frühling ist aber nicht nur eine gute Gelegenheit, um die Umgebung auf Vordermann zu bringen. Auch der eigene Körper verdient eine Grundreinigung.

Dazu eignet sich eine Blutreinigungskur mit Kräutern. Dabei geht es nicht darum, das Blut zu waschen, sondern eher darum, den Körper zu reinigen, anzuregen und bewusst etwas für die Gesundheit zu tun. Die „Blutreinigung“ erfolgt dann im Sinne einer Verbesserung der Blutwerte. Wer gesund ist verfügt eben auch über gesundes Blut, so die Philosophie hinter so einer Kur, die übrigens auch im Herbst, als Vorbereitung für die kalten Monate durchgeführt werden kann.

Kräuter, die sich positiv auf Körperfunktionen und Blutwerte auswirken, sind unter anderem die Wildkräuter Brennnessel, Schafgarbe, Spitzwegerich und Löwenzahn sowie Birken- und Walnussblätter. Es ist durchaus möglich, die Kräuter selbst zu mischen, jedoch geht es auch einfacher. In jeder Apotheke kann man die gewünschten Kräuter schon in optimaler Zusammensetzung als Tee mischen lassen oder fertig kaufen. Den Tee trinkt man zwei- bis dreimal täglich, über ungefähr drei bis vier Wochen. Es empfiehlt sich, die Teekur mit einem Rundumprogramm zu verbinden: So kann die Ernährung auf fettarme, ausgewogene Kost umgestellt und sportliche Aktivität in den Alltag integriert werden. Schon nach kurzer Zeit werden die positiven Ergebnisse spürbar sein und vielleicht ist so eine Kur ja der Start in ein gesünderes, bewussteres und schöneres Leben.

Teile diesen Artikel...Share on FacebookTweet about this on Twitter

Auch interessant