Hausmittel

Hausmittel bei Schnupfen: Kochsalzlösung mit Calendula selber machen

Physiologische Kochsalzlösung für kleine Triefnäschen

Jetzt ist weiter Schnupfen-und Heizungszeit. Und bevor Ihre Nase ´auf dem Trockenen sitzt´ und damit Schnupfen-Viren einen einladenden Zustand anbietet: greifen Sie zur Kochsalzlösung, um das Riechorgan zu befeuchten!

Physiologisch bedeutet übrigens, dass der Salzgehalt der Lösung den Körperflüssigkeiten entspricht. Auch wenn der Schnupfen schon zugeschlagen hat, kann die Kochsalzlösung gut eingesetzt werden. Mit ein paar Tropfen Calendula-Tinktur wirkt sie zusätzlich ab dem ersten Lebensjahr entzündungshemmend. Ein perfektes Hausmittel der alternativen Kinderheilkunde !

Hausmittel bei Schnupfen: Kochsalzlösung mit Calendula selber machen

Zutaten

  • 1/2 L Wasser
  • 1 gestrichener TL Salz (4,5 g)
  • 5 Tropfen Calendula-Tinktur
  • Glasfläschchen
  • Pipette

Herstellung der physiologischen Kochsalzlösung

Das Wasser zusammen mit dem Salz aufkochen und in ein kleines, sauberes Fläschchen füllen. Die Lösung muss alle drei Tage erneuert werden. Ein Zusatz von fünf Tropfen Calendula-Tinktur auf 10 Milliliter der fertigen Lösung wirkt bei Kindern ab dem ersten Lebensjahr zusätzlich entzündungshemmend. Mehrmals täglich drei bis fünf Tropfen in die Nase träufeln. Tipp für kleine Rotznasen: auch Majoran-Butter ist ein bewährtes Hausmittel gegen Schnupfen

Das können Sie außerdem bei Kinder Schnupfen tun

  • Ansteigendes Fußbad
  • Raumluft befeuchten
  • Gut lüften
  • Reichlich trinken (mindestens 2 Liter am Tag)
  • Beim Schlafen den Kopf hochlagern
  • Kalte Zugluft meiden

Gute Besserung!

Quelle:
Heilpflanzen in der Kinderheilkunde“ von Ursel Bühring, Helga Ell-Beiser und Michaela Girsch. Ich kann nicht aufhören, dieses Buch immer wieder zu empfehlen!

Teile diesen Artikel...Share on FacebookTweet about this on Twitter

Auch interessant