Rezepte mit Kräutern

Traditionelle Weihnachtsplätzchen mal anders servieren

Traditionelle Weihnachtsplätzchen mal anders servieren

Weihnachten steht vor der Tür. Höchste Zeit, Plätzchen zu backen, um festliche Stimmung ins Haus zu bringen. Die meisten Frauen backen zur Adventszeit die typischen Klassiker. Doch wie können die klassischen Plätzchen mal anders zubereitet werden? Wir geben Ihnen spezielle Tipps, mit denen Sie etwas Abwechslung auf den Plätzchenteller bringen können.

Ausstechkekse mit Lavendel

Jeder liebt sie – die herrlich duftenden Ausstechplätzchen. Ein absoluter Klassiker unter den Weihnachtsplätzchen. Sie sind bereits eine alljährliche Tradition beim Adventsbacken und dürfen daher auf keinen Fall fehlen. Mit einer besonderen Zutat, können die Ausstechplätzchen mal anders auf den Weihnachtsteller serviert werden. Und zwar mit Lavendel. Für das Backen brauchen Sie Ihre gesamten Ausstechförmchen für eine bunte Mischung an Motiven. Nach diesem Rezept sind die Kräuterplätzchen schnell gemacht.

Zutaten für den Knetteig:

  • 150 g Weizenmehl
  • 1 Msp. Backpulver
  • 50 g Zucker
  • 100 g weiche Butter oder Margarine
  • Lavendel

Und so einfach geht die Zubereitung:

Das Mehl mit dem Backpulver in eine Rührschüssel vermengen. Die anderen Zutaten hinzufügen und alles mit einem Mixer verrühren. Anschließend den Lavendel zerbröseln und dem Teig hinzugeben. Nachdem der Teig fest wird, ihn anschließend zu einer Kugel formen und für eine halbe Stunde in den Kühlschrank legen. Währenddessen die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben. Danach wird der Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche ausgerollt und Sie können anfangen, beliebige Weihnachtsmotive auszustechen. Die Plätzchen zum Schluss auf dem Backblech verteilen und in den Ofen schieben. Nach einer etwa zwölfminütigen Backzeit das Blech aus dem Ofen nehmen und die Plätzchen dekorieren.

Ingwer-Orangen-Zimtsterne

Fruchtig und leicht scharf – mal eine andere Zimtsterne-Variante. Mit diesem Rezept gelingen die knusprigen Plätzchen.

Zutaten:

  • 250 g Puderzucker
  • 3 Eiweiß aus mittelgroßen Eiern
  • 350 g gemahlene Mandeln
  • 200g gemahlene Haselnüsse
  • 2 TL gemahlener Zimt
  • 2 TL Orangenaroma
  • ½ TL Gemahlener Ingwer
  • 20 kandierte Ingwer-Würfel
  • 2 Bio-Orangen
  • ½ TL Gemahlener Koriander und Nelken
  • Puderzucker für die Arbeitsfläche
  • Mehl für den Ausstecher

Zubereitung:

Die Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz mit dem Schneebesen des Rührgerätes steif schlagen. Während das Ganze weitergeschlagen wird, den Puderzucker nach und nach einrieseln lassen. Zum Bestreichen der Sterne 1/3 Eisschnee von der Masse abnehmen und in einen Gefrierbeutel füllen.

Nun den Zimt, die Mandeln, die Haselnüsse, alle Gewürze und das Orangenaroma miteinander mischen und unter den übrigen Eischnee heben bis ein homogener Teig entsteht. Das Ganze für eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Danach den Teig auf der mit Puderzucker bestäubten Arbeitsfläche ausrollen und die Sterne ausstechen. Dabei nicht vergessen, den Ausstecher ab und zu mal in Mehl zu tauchen. Die ausgestochenen Sterne auf einem mit Backpapier bedeckten Backblech verteilen. Anschließend eine kleine Ecke des verschlossenen Gefrierbeutels aufschneiden und die Sterne mit der süßen Eischneemasse gleichmäßig bestreichen. Danach die Sterne in den vorgeheizten Ofen schieben und bei 150 Grad für etwa 15 Minuten backen lassen. Achten Sie darauf, dass die Glasur weiß bleibt, gegebenenfalls die Hitze des Backofens reduzieren.

In der Zwischenzeit die Orangen gut waschen, mit einem Sparschäler etwas Schale sehr dünn abschneiden und in sehr feine Streifen schneiden. Oder Sie benutzen einen Zestenreißer. Den kandierten Ingwer klein hacken. Zum Schluss die fertigen Zimtsterne mit dem kandierten Ingwer und Organenzesten verzieren.

Tolle Rabattangebote für die Zutaten der Plätzchenvariationen finden Sie bequem mit Online-Prospekten von Kimbino. Schauen Sie z.B. in die aktuellen Lidl Angebote und kaufen Sie die Orangen günstiger; im Penny Prospekt finden Sie hingegen Angebotspreise für Mandeln und weitere Nüsse.

Werbung

Empfohlene Beiträge

1 Comment

  • Reply
    Ostwind97
    25. März 2019 at 17:23

    Gibt es dieses Jahr wieder Rezepte zum Nachbacken? Würde mich sehr freuen darüber. Den Tipp mit Lavendel kannte ich noch von keinem anderen Rezept und das ist nun absolutes Geheim-Rezept *_* Daher freue ich mich schon auf neue Rezepte, auch wenn es noch sehr lange hin bis zur nächsten Weihnachszeit.

    P.S.: Ich nutze immer http://onlineprospekt.com um Angebote zu finden.

  • Leave a Reply

    Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.