Kräutersorten/ Ratgeber

Muskatellersalbei: Aromatisch und dekorativ

Salvia sclarea, der Muskatellersalbei, ist so etwas wie der große Bruder des Salvia officinalis.

Mit Wuchshöhen von bis zu 1,40 Meter eignet er sich im Kräutergarten vor allem als Hintergrundpflanze. Die riesigen Blütenstände zeigen sich von Juni bis Juli und tragen zu einer schönen Dekoration des Beetes bei.

Heimisch ist diese Salvia-Art in südlich gelegenen Regionen. In unseren Breiten fühlt er sich aber ebenso wohl, solange er im Winter geschützt wird, einen mäßig fruchtbaren, eher sandigen Boden zur Verfügung hat und volle Sonne genießen darf.

Da der Muskatellersalbei äußerst stark riecht (mit leichtem Buttersäurearoma), kann man ihn nicht zu Potpourris oder ähnlichem verarbeiten, wenn man eine feine und empfindliche Nase hat. Dafür ist die Pflanze blühend aber vielleicht etwas für Sträuße, denn die langen Blüten in hellblau, rosa oder violett sind äußerst hübsch. In früheren Zeiten war der Muskat-Salbei bei Winzern beliebt: Nicht genießbarer Wein wurde mit dem Würzkraut „veredelt“.

Heute wird Muskatellersalbei natürlich auch häufig in der Küche verwendet. In der nächsten Zeit verrate ich, was man mit dem aromatischen Gewächs am Herd so alles anstellen kann. Außerdem hat das Kraut auch einen Stellenwert als Heilpflanze. Mehr dazu schon bald!

Teile diesen Artikel...Share on FacebookTweet about this on Twitter

Auch interessant

  • Daniela Zillich
    18. Januar 2010 at 00:55

    Bitte um kostenlose Rezeptur für Muskatellersalbeiwein, für meine akuten Gastritisbeschwerden.

    Vielen lieben Dank mit freundlichen Grüßen

    Daniela Zillich

  • Dagmar
    19. Januar 2010 at 22:22

    Liebe Daniela,

    here you are! Anbei das von Ihnen gewünschte Muskatellersalbei-Rezpt, man kann den Wein auch online bestellen!

    http://www.kraeuterallerlei.de/muskatellersalbei-wein-nach-hildegard-von-bingen/

    Gute Besserung und viele Grüße!