Tees

Rezept für arabischen Minztee

Ein frischer Tee aus Minzblättern ist jedem getrockneten überlegen. Wer schon in südlichen Ländern Urlaub gemacht hat, wird auch diesen speziellen Tee schon einmal getrunken haben.

Besonders in den nordafrikanischen und arabischen Ländern genießt man Tee und Kaffee gern mit viel Zucker. Im Urlaub habe ich schon einen Minztee serviert bekommen, der mich fast hintenüber kippen ließ. Das Mischungsverhältnis von Tee zu Zucker war ungefähr 1:1. Im ersten Moment hatte ich wirklich Probleme, mich an den Geschmack zu gewöhnen, aber schon beim dritten und vierten Versuch war ich Fan. Wer also selbst einmal ausprobieren möchte, wie man Minztee in anderen Ländern trinkt, sollte dieses einfache Rezept nachmachen.

Man benötigt dafür einen Bund frische Minze. Am intensivsten ist der Geschmack mit Pfefferminze, normale Minze ist aber auch geeignet. Das erfrischende Kraut wird zunächst kurz gewaschen, mit Küchenkrepp leicht abgetupft und dann wie ein feuchter Lappen „ausgewrungen“. Dabei werden die Blätter etwas zerdrückt und die ätherischen Öle können besser austreten.

Im nächsten Schritt werden die Blätter in einen Topf gegeben. Hinzu kommen Wasser und, für die ganz hartgesottenen, ein wenig schwarzer Tee. Wer es lieber milder mag, nimmt grünen Tee oder verwendet die Minze pur. Zuletzt kommen ungefähr fünf Esslöffel Zucker in die Mischung, die nun kurz aufgekocht wird und danach noch etwa fünf bis zehn Minuten ziehen darf. Typischerweise trinkt man den Tee nicht aus Tassen, sondern aus aus kleinen Gläsern. Wer auf den Geschmack gekommen ist, kann dieses Rezept auch mit Fenchel ausprobieren. Dazu einfach Fenchelsamen mit Zucker kochen und zum Beispiel nach dem Essen servieren, das ist besser als jeder Kräuterschnaps. 😉

Teile diesen Artikel...Share on FacebookTweet about this on Twitter

Auch interessant