Kräutergarten/ Kräutersorten

Geschenk und Dekoration: Kräuter Kranz binden

Bildschön und duftend

Am Allerschönsten, da werden mir die Meisten zustimmen, sind Wildkräuter, Wildpflanzen und Wiesenblumen sicherlich im vividen Zustand in ihrer natürlichen Umgebung. Im Hochsommer und Spätsommer ein wunderhübsches Farbenspiel, ganz unaufgeregt und ohne Geziertheit.

Damit man sich aber auch in den lichtarmen, kargen Wintermonaten an den Sommer erinnert und sich schon auf den Nächsten freuen kann, ist eine selbstgemachte Dekoration aus Kräutern ebenfalls herzlich willkommen. Oder Sie möchten sich für ihre gelungene Kräuterernte (ob synchron mit der christlichen Tradition des Erntedankfestes oder weltlichen, amerikanischen Variante des Thanksgiving) einfach einmal bedanken und dies mit einer Kräuter Dekoration optisch ritualisieren. Sie benötigen eine natürliche und außergewöhnliche Tischdeko für ein wichtiges Fest?
Dann ist die Herstellung eines Kräuterkranzes der richtige Tipp für Sie!

Geeignete Kräuter

Weitere Zutaten

  • Steckmoos
  • dünner Dekodraht

Herstellung eines Kräuter Kranzes

Ein Kraut als Basis für den Kranz bestimmen, zum Beispiel kräftigen und dichten Estragon. Diesen fischschuppenförmig und überanderlappend dicht um das Steckmoos winden und mit Draht fixieren. Dann kleine Sträuße der weiteren Kräuter und Heilpflanzen fertigen. Wunderbar geeignet ist der Salbei, weil er beim Trocknen nicht in sich zusammenfällt, da er so starke Blätter hat. Wunderschöne Blütenakzente ergeben Kamille und Lavendel. Stecken Sie diese Sträuße abwechselnd so fest, bist der Kranz ausgefüllt und üppig ist. Generell gilt: erlaubt ist, Was gefällt, Was nicht giftig ist und Was nicht zu zartes Kraut hat.

Verwendung als

  • Tischdekoration (auch Mehrere in verschiedenen Größen, dazu Kerzen!)
  • Erntedank Kranz
  • Türschmuck
  • Tischschmuck
  • Geschenk (absolut ungewöhnlich und bestimmt ein Highlight)

Viel Erfolg!

Teile diesen Artikel...Share on FacebookTweet about this on Twitter

Auch interessant