Rezepte mit Kräutern

Rezept Holundersaft

Holunderbeeren nie roh verzehren

Endlich geht´s auch einmal um die Beeren, genauer um die schwarzen Holunderbeeren, die namensgebend für Sambucus nigra sind. Sie schmecken so köstlich, dass man ganz vergisst, wie gesund die Früchte sind.

Nachdem es bisher um die Holunderblüten ging, die vielseitig vom Holunderblütentee über Holunderblütensaft bis hin zur Holundersalbe zu verwenden sind, geht es heute um die Holunderbeeren. Bitte die Beeren nicht roh verzehren, sondern immer auf mindestens 80 Grad Celsius erhitzen.

Inhaltsstoffe von Holunder

Durch das Erhitzen der Beeren wird der Inhaltsstoff Sambunigrin abgebaut, der unverträglich ist. Darüberhinaus sind Holunderbeeren ein wahres Gesundheitspaket durch die enthaltenen Vitamine, Mineralien und sekundären Pflanzenstoffe. Diese, wie zum Beispiel der violette Farbstoff und Flavonoid Sambucyanin, hemmen Entzündungen und können sogar Grippeviren Einhalt gebieten.

Flavonoide haben äußerst positive Effekte auf die Gesundheit: sie schützen vor Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen, wirken antibakteriell und antiviral und verbessern das Langzeitgedächtnis. Ab heute also Holundersaft über Pudding, ins Joghurt, ins Müsli und natürlich pur zum Trinken 🙂

Rezept und Herstellung von Holundersaft

Zutaten

  • 2 kg vollreife Holunderbeeren
  • 400 g Zucker
  • 1 Bio- Zitrone


Zubereitung

  1. Holunderbeeren waschen, abtropfen lassen und entstielen. Ein Drittel der Bio- Zitrone sehr dünn schälen (ohne weiße Haut), Saft auspressen. Beides mit den Holunderbeeren in einen großen Topf geben und erhitzen, bis die Beeren platzen. Danach vom Herd nehmen und 30 Minuten ruhen lassen.
  2. Ein Sieb mit einem Mulltuch auslegen, Beeren einfüllen und mehrere Stunden abtropfen lassen. Den aufgefangenen Holundersaft mit dem Zucker erhitzen, zwei bis drei Minuten köcheln lassen. Heiß in saubere und vorgewärmte Flaschen füllen und sofort luftdicht verschließen.

Gute Gesundheit!

Quelle:
Mein schönes Land, Ausgabe Mai/ Juni 2010 (im Internet: www.mein-schoener-garten.de)

Teile diesen Artikel...Share on FacebookTweet about this on Twitter

Auch interessant

  • Frederik
    1. Juni 2010 at 15:19

    Das sieht sehr gesund aus 🙂 Danke für den Beitrag. Die angegebene Quelle dazu ist auchs ehr informativ. LG Frederik

  • Christoph
    21. Juni 2010 at 20:43

    Sehr schönes Rezept. Einfach und Gut erklärt, Danke! Klasse Homepage, weiter so! LG Christoph

  • Wolfgang S.
    13. August 2010 at 20:15

    Hallo-
    Lieber ein Holunderbeersaft frisch gesammelt und zubereitet, als gekauft. In allen Webseiten wird der hohe Vit. C- Gehalt, Flavonoide angegeben, und die Zu-
    bereitung im kochendem Wasser (15 köcheln lassen).
    Und genau das ist mir unklar- es heisst, dass Vit.C
    bei hohen Temperaturen zerstört wird? Evtll sogar auch Flavonoide. Welche Zubereitungsform könnten Sie mir empfehlen, um in den Genuss der ganzen Wirkstoffe zu kommen? Roh essen, las ich schon, sollte man vermeiden.
    Wäre sehr dankbar für eine Nachricht.
    Alles Gute
    Wolf